Tiere - Michael Klostermann

Tiere

Von klein auf bin ich ein großer Tierfreund und interessiere mich für alles was auf Beinen läuft, durch die Luft fliegt oder sich im Wasser fort bewegt.

Da ich jedoch wenig Zeit habe, halte ich mir keine eigenen Tiere.

Stattdessen gehe ich lieber in Tierparks, wo ich weiß, dass sich qualifiziert um die Tiere gekümmert wird und somit eine artgerechte Haltung gewährleistet ist.

Ich bin Förderer der Seehundstation in Friedrichskoog und habe im Hammer Tierpark einen Esel, einen Alpaka und ein Erdmännchen als Patentier.

Mein Lieblingstier ist der Esel, weil er einen gutmütigen Charakter hat, jegliche Entscheidung erst nach sorgfältiger Risikoabwägung trifft, dann aber stets ein treuer Gefährte ist.


Ich (links im Bild!!) mit (Näsel-)Esel
Ich (links im Bild!!) mit (Näsel-)Esel
Esel, eines der schlauesten Tiere der Welt....
Esel, eines der schlauesten Tiere der Welt....
Seehund Deern
Seehund Deern
Alpaka auch Pako genannt, gehört zu den Neuweltkamelen und stammt aus den südamerikanischen Anden.
Alpaka auch Pako genannt, gehört zu den Neuweltkamelen und stammt aus den südamerikanischen Anden.

Ein Tag als Tierpfleger

Im Alpakagehege...
Im Alpakagehege...
..wird der neue Pfleger zunächst zurückhalten beäugt.
..wird der neue Pfleger zunächst zurückhalten beäugt.
Am 12.7.08 durfte ich einen Tag als Tierpfleger im Tierpark Hamm verbringen.

Da ich ein großer Tierfreund bin, hatte ich von meiner Freundin dieses außergewöhnliche Geburtstagsgeschenk erhalten, das es nun umzusetzen galt.

Durch die spontane Bereitschaft der Geschäftsleitung des Tierparks Hamm konnte mein langjähriger Wunsch, einmal hinter die Kulissen des Tierparks zu schauen, umgesetzt werden.

Trotz des zunächst fehlenden Sonnenscheins wurde es für mich ein herrlicher Tag.

Zusammen mit dem Profi bearbeitete ich eines der vier vorhandenen Reviere, genauer gesagt das Raubtierrevier. So galt es, das Futter für die Löwen, Leoparden und Tiger zu portionieren und zu verteilen sowie die Reinigung der Gehege vorzunehmen. Nach den Raubkatzen waren dann die Stachelschweine sowie die Nasenbären dran.

Außerdem hatte ich die Möglichkeit, meine Patentiere Esel und Alpaka zu besuchen.


Nachdem der Tierpark vor rund dreieinhalb Jahren fast vor dem wirtschaftlichen Aus gestanden hatte, ist nach der Neustrukturierung bereits einiges geschafft worden. Das Wichtigste ist in diesem Zusammenhang die Anerkennung als Zoo, was dem Tierpark auch die Zucht und den Handel mit Tieren ermögliche.

Wer ebenfalls daran interessiert ist, einen Tag als Tierpfleger zu verbringen, sollte sich direkt mit dem Tierpark Hamm in Verbindung setzen. Mittlerweile hat man dort die „Gasttage als Tierpfleger“ als festen Bestandteil in das Aktionsprogramm des Tierparks aufgenommen.

Ich wünsche mir, dass sich möglichst viele Bürger für den Tierpark engagieren und ihn sowohl mit Ideen als auch finanziell unterstützen
Wer dieses tun möchte, sollte sich mit mir in Verbindung setzen.

Den Link zum Tierpark gibt´s in der Rubrik Lieb-Links.